Wichtige Elterninformation

22. September 2021

Liebe Eltern, ab heute gelten eine neue Corona-Regeln.

Für die Schulen ändert sich nur, dass Kinder in der ersten und zweiten Klasse an ihrem Sitzplatz keine Maske mehr tragen müssen.

 

Die Testpflicht bleibt bestehen. Die Testungen erfolgen weiter 3x pro Woche (montags, mittwochs, freitags).

Nach den Herbstferien wird dann eine Schulwoche lang noch einmal täglich getestet. Die Tests gibt es weiterhin kostenlos über die Schule.

 

Das Gesundheitsministerium in Niedersachsen hat neue Regeln für den Umgang mit Verdachts- oder Infektionsfällen verfasst. Sie werden in einer „Absonderungsverordnung“ veröffentlicht. Für Schülerinnen und Schüler sind besonders diese Punkte wichtig:
• Wenn der Selbsttest positiv ist, gilt:
➔ In Absonderung begeben, d. h. zu Hause bleiben und keinen Besuch empfangen
➔ Schule und Gesundheitsamt informieren
➔ PCR-Test durchführen lassen
➔ Liste mit Kontakten der letzten Tage anlegen


• In Absonderung gehen auch:
➔ Personen, die im selben Haushalt mit einer positiv PCR-getesteten Person leben
➔ Personen, die nach Einschätzung des Gesundheitsamtes als enge Kontaktpersonen gelten – in der Schule sind das meist die Sitznachbarn


• Wer vollständig geimpft oder genesen ist, muss sich nicht in Absonderung begeben.
• Dauer der Absonderung/Quarantäne:
➔ Infizierte Personen: 14 Tage nach dem positiven PCR-Test – die Person muss mindestens 48 Stunden ohne Symptome sein
➔ Kontaktpersonen können die Dauer verkürzen, sich also „freitesten“. Für Schülerinnen und Schüler ist das bereits nach fünf Tagen durch einen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test möglich. Diese Tests sind kostenlos. Sie können in Testzentren, Apotheken oder Arztpraxen durchgeführt werden. Die Bescheinigung über das negative Testergebnis muss dann der Schule vorgelegt werden, um wieder am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.
➔ Wenn keine Anzeichen für eine Erkrankung bestehen, ist eine Rückkehr ohne Testung nach 10 Tagen möglich.

 

Diese Informationen können Sie in den folgenden Dateien genau nachlesen.

Download
2021-09-21_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.0 KB
Download
2021-09-21_Presseinformation_Absonderung
Adobe Acrobat Dokument 137.9 KB

 

15. September 2021

Liebe Eltern,

es gibt eine Änderungen bei den Corona-Testkits. Ab morgen werden für die Corona-Testungen, die montags, mittwochs und freitags stattfinden sollen, sogenannte Spucktests ausgegeben.

Sie erhalten hierzu morgen noch einen Elternbrief.

 

Die Gebrauchsanweisung können Sie unter nachfolgendem Link herunterladen.

Download
Hygisun_Gebrauchsanweisung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.9 MB

 

02. September 2021

Liebe Eltern,

im nachfolgenden Brief des Kultusministers werden die Vorgaben zum Schuljahresbeginn nochmal erläutert.

Download
2021-09-01_Brief_an_Eltern_gek_rzt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

 

27. August .2021

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr beginnt in wenigen Tagen.

Für den Start in das kommende Schuljahr hat das Kultusministerium Folgendes  geplant:

  •  Nach den Ferien sind für die ersten sieben Schultage tägliche Testungen (02.09.21 bis 10.09.21) zu Hause vorgesehen.
  • Anschließend wird die regelmäßige Testfrequenz von bisher zwei auf dann drei Testungen pro Woche erhöht. Die Testtage sind dann Montag, Mittwoch und Freitag.
  • Weiterhin ist für die Dauer der Corona-Verordnung (bis zum 22.09.21) das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebäude und im Unterricht für alle Jahrgänge verpflichtend. Außerhalb des Schulgebäudes muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Weitere Informationen zum Schuljahresstart können Sie dem Brief des Kultusministers und dem Informationspaket zum Schulstart entnehmen.

 

 

 

Download
2021-08-24_Brief_an_Eltern_und_Erziehung
Adobe Acrobat Dokument 102.0 KB
Download
2021-08-24_Infopaket_Schulstart.pdf
Adobe Acrobat Dokument 407.5 KB

 

24. Juni 2021

Für den Start in das neue Schuljahr plant das niedersächsische Kultusministerium derzeit Folgendes:

  • Es gilt weiterhin der Stufenplan. Er gibt an, welche Maßnahme wann gilt.
  • Auch in der Schule wird in bestimmten Bereichen weiter eine Mund-Nase-Bedeckung getragen - je nach Infektionslage auch im Unterricht.
  • Bis Ende September gilt weiter die Testpflicht. Vollständig geimpfte oder genesene Personen sind davon ausgenommen.
  • Schülerinnen und Schüler, für die die Testpflicht gilt, können bis Ende September vom Präsenzunterricht befreit werden.

Nähere Informationen können Sie den beigefügten Briefen entnehmen.

 

Download
2021-06-22_Brief_an_Eltern_einfach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.4 KB
Download
2021-06-22_Brief_an_SuS_GS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.4 KB
Download
Infoblatt_Impfung_Kinder_und_Jugendliche
Adobe Acrobat Dokument 630.3 KB

21. Juni 2021

Um die Kohorten nicht zu mischen, sollen die Kinder vor der 1. Stunde beim Betreten des Schulhofes die Masken aufbehalten und erst im Klassenraum absetzen.

 

Da nicht auszuschließen ist, dass die Kinder beim Spielen während der Pausen ihre Maske verlieren oder Masken kaputt gehen, wäre eine zweite Maske im Ranzen als Ersatz hilfreich. Trotzdem halten wir Masken für solche Fälle zusätzlich vor.

 

Leider vergessen immer noch einige Kinder an den Testtagen (Montag und Mittwoch) ihre Zettel wegen der Selbstests oder einige Kinder werden zu Hause gar nicht getestet. Bitte denken Sie daran, Ihre Kinder montags und mittwochs zu testen und ihnen die Zettel mitzugeben.

 

Wenn Ihr Kind vor dem Freitag krank ist oder am Freitag krank gemeldet wird, hilft es uns sehr, wenn Sie uns über die Klassenleitung oder über den Anrufbeantworter mitteilen, wer die Tests mitnehmen soll. Alternativ können Sie mit uns auch telefonisch besprechen, wann Sie die Tests an der weißen Linie am Freitag abholen kommen können (bis 13 Uhr).

26. Mai 2021

Ab Montag, 07.06.2021 bieten wir wieder den Ganztag für diejenigen an, die tatsächlich darauf angewiesen sind. Das Mittagessen findet auch wieder statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldeformulare werden am Donnerstag und Freitag in der Schule ausgeteilt. Zusätzlich finden Sie diese auch auf unserer Homepage unter Corona > Formulare

 

Weiterhin besteht zweimal die Woche Testpflicht: montags und mittwochs.

21. Mai 2021

Aufgrund des niedrigen Inzidenzwerts kehren ab dem 31. Mai 2021 alle Schüler*innen in den Regelbetrieb zurück (Szenario A). Hierbei gilt wieder "Unterricht in festen Kohohrten/Gruppen". In diesem Zusammenhang wird es einen neuen Stundenplan geben. Für mehr Sicherheit gelten jedoch weiterhin die bekannten Schutzmaßnahmen:

  • Mund-Nasen-Schutz
  • Testpflicht
  • Lüften
  • Abstand halten innerhalb der Kohorte entfällt

Sollte der Inzidenzwert in Wilhelmshaven über 50 steigen, müssen wir in Szenario B wechseln. Hierfür sind weiterhin die Werte des RKI ausschlaggebend. Diese finden Sie unter www.rki.de/inzidenzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem angefügten Elternbrief.

 

Ebenfalls laufen unsere Planungen für einen eingeschränkten Ganztagsbetrieb ab dem 07. Juni 2021 bis 14.30 Uhr. Eine Kontaktaufnahme bezüglich des Mittagessens mit der Volkshochschule hat bereits stattgefunden.

Download
Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.7 KB

10. Mai 2021

In der Coronavirus-Pandemie ist es ganz besonders wichtig, die allgemeingültige Regel zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.

 

Dem Schaubild (Stand 10.05.21) können Sie das richtige Vorgehen entnehmen:

03. April 2021

Ab dem 12. April 2021 führt Niedersachsen eine Testpflicht in Schulen ein. Die Regelungen hier in kürze:

  • Alle Schüler*innen und Beschäftigte sollen sich zwei mal pro Woche an Präsenztagen testen. 
  • Die Tests sind verpflichtend. 
  • Die Tests werden an vorgegebenen Tagen zu Hause selbst durchgeführt.
  • Die Selbsttests erhalten die Schüler*innen am Ende jeder Woche in der Schule und nehmen sie für die kommende Woche mit nach Hause.
  • Die Schüler*innen dürfen nur mit einem negativen Ergebnis am Morgen zur Schule kommen. Die Eltern unterschreiben hierfür jedes Mal.
  • Bei einem positiven Ergebnis müssen die Betroffenen zu Hause bleiben und Kontakt zum Testzentrum aufnehmen.
  • Zu Hause versäumte Tests können unter strengen Auflagen ausnahmsweise in der Schule nachgeholt werden.
  • Die Präsenzpflicht ist aufgehoben.
Download
2021-04-01_Brief_an_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.1 KB
Download
Anwendung_der_Selbsttests.docx
Microsoft Word Dokument 76.1 KB

23. Februar 2021

Im Rahmen des bundesweiten Lockdowns werden die Maßnahmen weiterhin verlängert. Das bedeutet für die Grundschulen in Niedersachsen:

  • Szenario B (Wechselmodell mit Notbetreuung)
  • Aussetzung der Präsenzpflicht

Der Stundenplan vom 01.02. bis 12.02. wird fortgesetzt (01.03. entspricht 01.02. usw.). Der Unterricht endet um 12:30 Uhr. Mittagessen und Ganztag finden nicht statt. 

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist weiterhin in allen Bereichen der Schule zu tragen, in denen der Mindestabstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann. In Szenario B kann sie am Sitzplatz abgenommen werden.

 

Notbetreuung:

Die Kinder, die bereits in der Notbetreuung angemeldet sind, müssen bitte das neue Formular ausfüllen und in der Schule abgeben.

Die Notbetreuung wird zu unseren gewohnten Unterrichtszeiten zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr angeboten. Voraussetzung ist, dass mindestens ein/e Erziehungsberechtigte/r in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist. Zulässig ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen (Verdienstausfall, drohender Kündigung, Kindswohlgefährdung).

12. Dezember 2020

Für uns alle ist es aktuell eine schwierige Zweit. Viele Kinder haben Angst oder sind unsicher. Manchmal hilft es, mit anderen darüber zu reden. Oft helfen Gespräche mit Eltern, Freunden oder Lehrern. Zusätzlich gibt es noch andere Gesprächs- und Beratungsangebote für Kinder und Jugendliche. Im folgenden Formular sind ein paar Angebote aufgelistet.

Download
Beratung- und Gesprächsangebote für Kinder und Jugendliche
Beratungsangebote_f_r_Sch_lerinnen_und_S
Adobe Acrobat Dokument 431.2 KB

27. Oktober 2020

In Niedersachsen steigen die Zahlen der mit dem Corona-Virus infizierten Personen immer weiter an. Trotz alledem hat Bildung absoluten Vorrang. Da Schulen aktuell nicht zu den Hotspots zählen, ist es oberstes Ziel, den Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. Damit das so bleibt, gibt es neue Regeln:

  • regelmäßiges Lüften (20 - 5 - 20),
  • wenn Sie oder ein anderes Familienmitglied in Ihrem Haushalt zur Risikogruppe gehören, können Sie Ihr Kind vom Unterricht in der Schule befreien lassen.

Der folgende Link führt Sie auf die Seite des Niedersächsischen Kultusministeriums, der Sie regelmäßig aktuelle Informationen entnehmen können.

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html